Bericht

Scheunenfest der Christdemokraten findet Anklang

Tradition Veranstaltung in Niederneisen fand bereits zum 16. Mal statt

Niederneisen. Bereits zum 16. Mal hat im historischen Ortskern von Niederneisen das traditionelle Hof- und Scheunenfest stattgefunden. Der CDU-Ortsverband lud in die Scheune Heimann an der Ecke zwischen Bach- und Rathausstraße ein, wo sich die zahlreichen Besucher zu Gesprächen und deftigem Essen trafen. Es gab erlesenen Wein, Bier vom Fass, aber auch alkoholfreie Getränke und verschiedene Spezialitäten vom Grill.

„Eine Partei assoziiert man immer nur mit ernsten, politischen Themen. Wir wollen mit dem Fest den Aspekt der Geselligkeit fördern“, beschrieb Ortsbürgermeister Karl-Werner Jüngst die Veranstaltung. Die Scheune hatte man mit Lampions und Lichterketten geschmückt, die eine gemütliche Atmosphäre schufen. Eingeladen waren neben Parteifreunden und Bürgern aber auch verschiedene Ehrengäste. Unter anderem besuchte Matthias Lammert das Fest. Als Landtagsabgeordneter ist er Sprecher für Inneres, Sport und Landesplanung. Außerdem kamen sowohl Marcel Willig, der Zweite Vorsitzende der Jungen Union Rhein-Lahn, als auch Jürgen Lieber, der Vorsitzende des geschäftsführenden Vorstandes der Niederneisener Christdemokraten. Über die Jahre hinweg hat sich die Veranstaltung vom Garten- zum Wein- und schließlich zum Hof- und Scheunenfest entwickelt, sich dabei aber stets ihre Beliebtheit bewahrt. Unabhängig vom Veranstaltungsort findet die Feier bei den Bürgern großen Anklang.

Quelle: Rhein-Lahn-Zeitung vom 16. August 2016