Bericht

CDU will stärkste Kraft im Gemeinderat werden

Armin Bendel und Martina Welter führen Liste in Niederneisen an – Am Samstag Treffen „Im Stau“.

Niederneisen. Die Christdemokraten aus Niederneisen haben in ihrer Mitgliederversammlung die Weichen für die Kommunalwahl gestellt und 20 Personen für die Wahl des Gemeinderates nominiert. Angeführt wird die CDU-Liste von Armin Bendel, Kandidat für das Amt des Ortsbürgermeisters, gefolgt von Martina Welter und Marcel Willig.

„Nach der Ära von Karl Werner Jüngst kann die CDU auch weiterhin ihr Potenzial an guten Leuten in der Gemeinde für die anstehende Kommunalwahl am 26. Mai nutzen. Unser Anspruch besteht darin, wieder stärkste Kraft im Gemeinderat zu werden. Mit unseren beiden Kandidaten für das Bürgermeisteramt, zum einen Armin Bendel in der Ortsgemeinde und zum anderen Marcel Willig für die neue Verbandsgemeinde Aar-Einrich, kandidieren zudem zwei bekannte Persönlichkeiten aus unseren eigenen Reihen“, so der Vorsitzende der CDU, Jürgen Lieber. Aktuell sind die Christdemokraten im 16-köpfigen Gemeinderat mit sieben Personen vertreten. „Wir sind stolz, dass wir als einzige Partei in Niederneisen alle Listenplätze besetzen und vier weitere Kandidatinnen und Kandidaten als Ersatzpersonen nominieren konnten. Der Mix aus Erfahrung und neuen Gesichtern, die sich bereits seit vielen Jahren auf Vereinsebene für Niederneisen stark machen, stimmt uns positiv“, so Marcel Willig. Die Erfahrung und die neuen Ideen will auch Ortsbürgermeisterkandidat Armin Bendel parteiübergreifend nutzen, um das Beste für die Gemeinde und seine Bürger zu erreichen.

Ein Baustein dazu ist zunächst die geplante Reihe der CDU „Armin vor Ort“. Zu den Terminen sind alle Bürger herzlich eingeladen. Aktuell trifft sich der Ortsverband am Samstag, 23. März, 14 Uhr auf dem alten Sportplatz „Im Stau“ in Niederneisen. Thema ist die geplante Errichtung einer neuen Grillhütte und die Nutzung des vorhandenen Geländes. Die Kommunikation mit den Niederneiser Bürgern liegt Armin Bendel besonders am Herzen: „Denn es gilt schließlich, gemeinsam die Zukunft für unser Niederneisen zu gestalten.“ Im Rahmen der Termine „Armin vor Ort“ stellen sich die CDU und ihr Kandidat Armin Bendel den Problemen in und um die Gemeinde, um ein offenes Ohr für die Bevölkerung zu haben und Möglichkeiten für die Zukunft zu erörtern.

Sie treten zur Wahl an

  1. Armin Bendel
  2. Martina Welter
  3. Marcel Willig
  4. Jürgen Lieber
  5. Andreas Schelke
  6. Desiree Lieber
  7. Alfred Rauner
  8. Frank Biebricher
  9. Natascha Habke
  10. Jana Biebricher
  11. Klaus Schneider
  12. Stefan Scheid
  13. Michael Heidrich
  14. Ingrid Jüngst
  15. Peter Thielmann
  16. Achim Wallrabenstein

Quelle: Rhein-Lahn-Zeitung vom Donnerstag, 21. März 2019