CDU Aar setzt auf Jüngst

Der CDU-Gemeindeverband Aar hat am Freitag für die Kommunalwahl am 25. Mai insgesamt 25 Kandidaten für den Hahnstättener Verbandsgemeinderat nominiert.

„Unser Ziel ist es, unsere derzeitige Position als zweitstärkste Fraktion im Rat nicht nur zu halten, sondern sie eventuell um den einen oder anderen Sitz verbessern zu können“, sagte der Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbands Aar, Karl Werner Jüngst.

Der langjährige Ortsbürgermeister von Niederneisen geht dabei als Spitzenkandidat für den Verbandsgemeinderat ins Rennen.

Der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagabgeordnete Matthias Lammert, der als Wahlleiter fungierte, freute sich gemeinsam mit dem ebenfalls an der Versammlung teilnehmenden CDU-Landratskandidaten Günter Groß über die aus beider Sicht guten Perspektiven der CDU:

„Das außergewöhnliche Engagement von Mitgliedern der Jungen Union ist ein sehr positives Zeichen und ermöglicht es, eine Liste aufstellen zu können, die eine tolle Mischung von Männlich, Weiblich, Jung und Alt darstellt.“

Karl Werner Jüngst sieht die CDU als verlässlichen Partner für die Belange aller Orte in der Verbandsgemeinde und als Moderator der künftigen Meinungsbildung:

„Es gibt in der Verbandsgemeinde Hahnstätten viele Themen mit offenen Fragen.“

Als Beispiel nannte er die Aartalbahn, die B-54 Umgehung Flacht/Niederneisen, die Struktur- und Gebietsreform und die Auswirkungen der demografischen Entwicklungen in Bereichen wie der Grundversorgung, Gesundheitsversorgung, Schulen oder Vereinen. Dies alles müsse thematisiert werden.

Kurs fortsetzen

Auch der Niederneisener Ortschef zeigte sich froh darüber, dass sich viele junge Leute für ein kommunales Ehrenamt zur Verfügung stellen. „Dies in einer Zeit, in der sich niemand mehr um ein Amt reißt“. Man werde den Kurs „mit Blick auf die Lebenswirklichkeit der Menschen in der Region“ fortsetzen. „Wir wollen miteinander etwas für die Menschen unserer Heimatregion machen. Dafür steht die CDU“, erklärte Jüngst abschließend.

 

Die Liste der CDU für den VG-Rat Hahnstätten in der Reihenfolge der Platzierung:

  1. Karl Werner Jüngst (Niederneisen)
  2. Friedrich-Wilhelm Gethmann (Burgschwalbach)
  3. Ingetraud Schneider (Hahnstätten)
  4. Armin Bendel (Niederneisen)
  5. Roswieta Werner (Flacht)
  6. Andreas Schelke (Niederneisen)
  7. Mike Gross (Hahnstätten)
  8. Ingrid Jüngst (Niederneisen)
  9. Roselinde Zimmermann (Kaltenholzhausen)
  10. Marcel Willig (Niederneisen)
  11. Flavia Schadt (Flacht)
  12. Michael Grund (Oberneisen)
  13. Peter Pillokat (Lohrheim)
  14. Birgit Brückner (Netzbach)
  15. Ralf-Elger Schlimme (Schiesheim)
  16. Ursula Weyl (Hahnstätten)
  17. Matthias Heinz (Burgschwalbach)
  18. Marco Kara (Kaltenholzhausen)
  19. Dr. Philipp Hofmann (Hahnstätten)
  20. Jutta Dietrich (Kaltenholzhausen)
  21. Alexander Schwarz (Flacht)
  22. Achim Wallrabenstein (Niederneisen)
  23. Ronald Kann (Hahnstätten)
  24. Alan Nentwig (Burgschwalbach)
  25. Cornelia Greiner (Flacht).

Quelle: Nassauische Neue Presse von Rolf Kahl